Bitte (k) ein Bit…

Hallo zusammen, hier wieder der Günter

Seid ihr bereit für ein kleines Wortspiel??

Ein Bit… einmal ein Name für eine echte Nobelmarke unter den deutschen Bieren, grins!!!

Aber ein Bit ist ja auch bekanntermaßen die kleinste Informationseinheit in der Digitaltechnik…

die 1 und die 0.

Acht bit sind ein Byte, und Dein Computer hat etliche Megabyte, oder?..

Eine Menge Bier…

Nun, es ist jetzt schon einige Zeit her, das ich etwas veröffentlicht habe, aber das hatte alles seinen guten Grund.

Wir haben inzwischen ein neues Jahr, und das wird ein Jahr mit vielen positiven Gedanken, Anregungen und Tipps zum Thema Gesundheit.

Aber das ist ja nun wirklich nicht so überraschend, oder?? 

Jetzt, wo der Neujahrskater verraucht,


die Weihachtspölsterchen ihre erste Abfuhr erhalten haben,

die guten Sylvestervorsätze umgesetzt sind,

Und doch Ist doch eigentlich schon vieles wieder wie zum Ende des letzten Jahres, oder?
Mir kommt es jedenfalls so vor.

Gut, kommen wir zum Thema:Meiner längeren Abwesenheit hier im Blog:

Ich habe mir eine längere Auszeit genommen, und der wesentlich Punkt war dabei auch eine Zeit des, ich will es mal

„ Internetfasten

nennen.

 

Ok, das Internet ist aus unserem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken, und es bietet ja auch eine Unzahl an praktischen und sehr hilfreichen Möglichkeiten.
Wir können über wirklich alles, was in unserem täglichen Leben an Fragen auftaucht, in sekundenschnelle Antworten finden! Das ist doch phantastisch, oder? Wenn ich bedenke, was das früher manchmal für ein Aufwand war… man o man, da ist uns die Welt im Netz doch eine echte Hilfe.
Aber, ihr kennt mich ja mittlerweile:
Das ist nur die eine Seite der Medaille, stimmt`s?
Das WWW kann eben auch ein ganz großer Zeitdieb sein!
—- ach, eben noch mal hier sehen
— WAS ist da los??
— ach wie süß: ein Katzenvideo…
— usw, usw,usw…
Kommt euch das bekannt vor….? …..
Und schon sind wieder, wow !! 2 stunden einfach
WEG!!!
OK, vielleicht bin ich nur alleine von dieser Ablenkung betroffen….

Ja, und bei mir hat sich das eben so ganz leise, Stückchen für Stückchen, regelrecht eingeschlichen.
Irgendwann war es dann so weit, das meine Frau mich mal dezent darauf aufmerksam machte… und natürlich, ich in echt „männlicher „ Ignoranz das zunächst nicht wahrhaben wollte.

Aber natürlich hatte sie vollkommen recht.

Also, was tun?
Weihnachten stand vor der Tür, und somit auch eine Gelegenheit zur inneren Einkehr.
Gesagt- getan… Das Netz blieb aus,( nur ein kleiner Blick auf die nötigsten Dinge)..
Auch Telefon und Handy blieben weitgehend unbeachtet.
Und jetzt das Wunder:

WIR HABEN ÜBERLEBT !!!

Was ich erkennen durfte, war die Gewissheit, das ich mich zu sehr der Ablenkung des WWW hingegeben habe.
Die Dinge, die man dabei erlebt, sind schon erstaunlich.

Man kommt mal wieder bei sich an, im Grunde dem wichtigsten Menschen in seinem Leben.

Ich durfte erkennen, wie sehr diese schleichende Berieselung mehr und mehr Besitz von mir ergriffen hat, und das hat mich zunächts einmal erschreckt, aber gottlob nur kurz, denn die positiven Effekte stellten sich natürlich gleich ein:

Mehr Ruhe und Zufriedenheit im Hause.

Das ist sehr viel Wert!
Jetzt haben wir uns hier daheim fest vorgenommen, mit dem Internet sehr viel bewußter umzugehen. Das ist natürlich eine echte Herausforderung, denn für mein kleines Nebengewerbe brauche ich das Netz. Es gilt also wieder einmal, sehr achtsam mit sich selbst zu sein, und die inneren Impulse zu beachten. Ist nicht einfach, aber es geht.

Also: Ein hoch auf die Weihnachtszeit!!

Ich bin äußerst dankbar für diese Erfahrungen, und habe beschlossen, sie einfach mal mit euch zu teilen. Vielleicht ist es ja dem einen oder anderen eine kleine Hilfe, Anregung, Denkanstoss.
Das wars denn auch schon für heute, ich wünsche euch allen eine gute Zeit, und vor allen eine gute Gesundheit, denn ohne die ist eben das ganze Leben nicht einmal mehr halb so viel Wert.
Bis denne

Euer Günter

PS: Natürlich freue ich mich auf eure Anregungen und Kommentare, denn ein anregender Austausch ist wie das Salz in der Suppe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.