Killing me softly… with soft drinks…

Oder: Warum Softdrinks so ungesund sind…

Hallo, Leute, hier wieder der Günter, heute, wie sicherlich schon erraten, zum  Thema Softdrinks.

Wer kennt ihn noch, diesen gefühlvollen Song?

„ Killing me softly with his songs“

Wer`s nochmal hören möchte:

Hier das Original von Roberta Flack:

„Killing me softly with his song“

Au weia, ein schöner Song, denke ich, sehr gefühlvoll, aber wie ich finde nie irgendwie billig- kitschig..

Aber das ist natürlich Ansichtssache.

Zurück zum Thema: Softdrinks.

Lesen wir doch mal, was Wikipedia dazu schreibt:

„Als Erfrischungsgetränke (englisch soft drink, eingedeutscht Softdrink, in Abgrenzung zu alkoholhaltigen hard drinks) produziert die Lebensmittelindustrie verschiedene Kaltgetränke, die meist kohlensäurehaltig und süß-sauer aromatisiert sind.

Zusätzlich enthalten dürfen sie Kohlensäure, Mineralstoffe, Vitamine, Zucker, Fruchtkonzentrat, Aromen, Süßstoffe und weitere Zutaten.

Zu den Erfrischungsgetränken gehören laut Lebensmittelbuch

Fruchtsaftgetränke,

Fruchtschorlen,

Limonaden und

Brausen.“

Was, bitteschön, soll denn daran gefährlich sein?

Hier wird doch ganz klar eine Abgrenzung aufgezeigt, eine Abgrenzung zu den alkoholischen Getränken, den harten Drinks, oder voll englisch auch hard drinks.

Über die nachteiligen Auswirkungen von Alkohol ist ja viel bekannt, und eigentlich dürfte es mittlerweile wirklich jeder wissen.

Hier im Blog habe ich ja auch einen Artikel dazu geschrieben, einfach mal durch die Liste der Beiträge blättern:

„ Na dann Prost…“

—————————————————————————————————————————————

Hier eine ganz kleine Satire von dem Kabarettisten Vince Ebert, der auf humorvolle und doch auf fachlichem Wissen basierende Weise schon mal leichte Zweifel an der scheinbaren Harmlosigkeit dieser Getränke anklingen lässt…

Ok, fangen wir an:

Aspekt Nummer eins ist :ZUCKER!

Nun jetzt nicht sonderlich verwunderlich, weiß doch eigentlich jeder, das in Coca Cola sehr viel Zucker ist!!

Aber nicht nur Cola glänzt mit hohen Zucker- Werten!!

Dazu ein kurzes Video:

Ach, wie süß!!

Tja, über den süssen Zucker haben wir uns ja auch schon mal hier ausgetauscht.

( Wer,´noch nicht kennt: „sweet dreams are made of this..“ )

Das das nicht so wirklich gesund ist, ist doch wohl unbestritten!

Aspekt Nummer zwei: Aromen..

Auch hierzu ein Beitrag, diesmal von Lebensmittelklarheit:

Thema Aromen

… Im Grunde ohne Worte! Wer weiterforschen mag.. es gibt viel Informationen darüber, und einiges davon ist alles andere als appetitlich…

Es ist also so wie immer: bleibe so natürlich wie möglich, und warum nicht einfach selber Limonade machen?

Dann bestimmst DU, was drin ist!

Hier nur eins von vielen, vielen Rezepten…

Softdrinks selber machen

Für heute möchte ich hier schließen, es ist klar, das es noch sehr viel mehr dazu zu sagen gäbe. Und ich bin sicher, das viele von euch so ihre ganz eigenen Erfahrungen zum Thema Softdrinks gemacht haben. Würde mich freuen, darüber von euch zu hören.

Aber jetzt doch  noch eine kleine Abschlußbetrachtung:

Auch hier beim Thema Softdrinks können wir wieder feststellen, das Softdrinks nicht eben einfach nur schlecht sind. Wie aus den vielen, vielen echt coolen Rezepten zu ersehen ist, sind es eben wieder mal die selber hergestellten Drinks, die uns erfrischen, ohne uns zu schaden.

Bei allem, was uns die Lebensmittelindustrie so anbietet, müssen wir einfach genau hinschauen!

Gesundheit ist eben in der heutigen Zeit eben nur zu erreichen, wenn wir uns auch aktiv damit auseinandersetzen. Ist so, und wenn ihr aufmerksam meinen Blog lest, ist das eine oder andere im Grunde doch ganz einfach.

In diesem Sinne:

Helau und alaaf

Der Günter

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.