Na dann Prosit!

oder: Was Alkohol mit Deinem Körper macht…

brewery, drinks and alcohol concept - close up of old beer barrel, glasses and bag with malt on wooden table

Wenn wir das Stichwort Alkohol hören, dann gehen uns meist recht zweideutige Gedanken durch den Kopf:

Auf der einen Seite kennen fast alle von uns die berauschende und stimulierende Wirkung von Bier und Co.-

Auf der anderen Seite ist es aber doch so, das wir sehr genau wissen, das Alkohol eben auch diese, die andere Seite hat. Die Rede ist vom Suchtpotential und aber auch von den anerkannten Gesundheitsgefahren, die Alkohol verursachen kann.

Ich habe da einen recht aufschlußreichen Artikel gefunden, der es durchaus wert ist, bewusst gelesen zu werden.

Na dann Prosit.

Natürlich kenne ich auch die Berichte, in denen das Glas Rotwein oder auch der Schnaps nach dem Essen durchaus auch positive Effekte haben kann.
Aber ich denke, wie so oft im Leben, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

Es ist sicher so, wie Paracelsus einst sagte:

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.

Philippus Theophrastus Paracelsus
(1493 – 1541), eigentlich Philippus Aureolus Theophrast Bombastus von Hohenheim, deutscher Arzt und Reformator der Medizin
[+]

Bemerkenswert ist sicher auch dieser Auszug aus Wikipedia :

Wirkung seiner Lehre
Bereits im 17. Jahrhundert gelangte die Lehre des Paracelsus bis ins Osmanische Reich, wo sie im medizinischen Werk Ghâyat al-itqân fi tadbîr al-insân des Sâlih ibn Nasrullâh Ibn Sallûm (gestorben 1670), dem Arzt von Sultan Mehmet IV., als „neue chemische Medizin“ propagiert wurde.[14]

Rachel Laudan von der Universität London führt in Der Ursprung der modernen Küche[15] den Wandel von der mittelalterlichen Küche zur modernen westlichen Küche, die sich zeitgleich an allen europäischen Königshöfen vollzog, unmittelbar auf das Wirken von Paracelsus zurück. Eine gesunde Ernährung war auch damals schon wichtig – womöglich sogar wichtiger als heutzutage, da es im Falle einer Erkrankung kaum wirksame Behandlungsmöglichkeiten gab. Die Leibärzte hochgestellter Persönlichkeiten achteten nicht nur auf Schlaf, Bewegung und frische Luft für ihre Schutzbefohlenen, sondern selbstverständlich auch auf deren Essen und Trinken. Die Umsetzung abstrakter Ernährungstheorien in Speisefolgen, die der gehobenen Tafel angemessen waren, erfolgte in enger Abstimmung zwischen Leibarzt und Haushofmeister („Majordomus“). Die Generation von Ärzten, die Anfang des 17. Jahrhunderts an die Höfe kam, war laut Laudan unverkennbar durch Paracelsus’ Lehren beeinflusst, auch wenn sich wegen seines schlechten Rufes kaum jemand offen zu ihm bekannte. Seine Überlegungen jedoch, die vier Elemente der Antike durch die drei neuen Grundstoffe Sulphur, Merkurius und Sal zu ersetzen, führte zu einem anderen Bild der Verdauungsprozesse. Galt die Verdauung zuvor als „Garen“ wie in einem Kochtopf, so schien sie durch Paracelsus nun der „Fermentierung“ wie bei der Alkoholgärung ähnlicher. Dies wiederum führte zu einem völlig neuen Bild, wie eine gesunde Ernährung auszusehen habe. Vor allem der Zucker wurde aus den Hauptgerichten verbannt und als Süßspeise an das Ende der Speisefolge gesetzt.

Die Sprache des Paracelsus, welche auch mit Wortneuschöpfungen aufwartete,[16] und ein verbreiteter „Paracelsismus“ waren für das Entstehen einer volkssprachlichen Wissenschaftssprache von großer Bedeutung.[17]

Bereits damals war bekannt, welche bedeutende Rolle die Ernährung für die Erhaltung unserer Gesundheit ist.
Bis denne
Der Günter

PS: Schreibt mir eure Erfahrungen, ich freue mich.

Und die tägliche Dröhnung gib uns heute….

oder: einige Gedanken über Coca Cola

Moin, Moin!

Ja, Leute, ich komme ursprünglich von der Küste.

Aber das nur am Rande. Diesen Artikel über Cola müsst ihr einfach lesen, denn das ist schon der Hammer.

Soft drink make you fat fast with air pump

Bekannt ist das ja eigentlich schon seit langem, aber davon wird die schädliche Wirkung dieser Substanz auch nicht harmloser.

Es ist schon eine seltsame Zeit, in der altbekannte und hochwirksame Heilpflanzen per Gesetz (Stichwort: THMPD.) quasi verboten werden sollen.

Hier ein Beitrag dazu:

Was bedeutet THMDP für uns?

Ist schon krass, oder?

Und Coca Cola bleibt im Verkauf?

Hier geht`s zum eigentlichen Beitrag…

Nun, wohl bekommt`s, kann ich da nur sagen.

PS: In Schrauberkreisen, also unter Menschen, die sich liebevoll der Restaurierung alter Autos, Motorräder und LKW widmen, wird Cola gerne zum gangbar machen festsitzender Motoren sehr erfolgreich angewendet…

PPS: aus eigener Erfahrung: In Kernkraftwerken wird ein Bestandteil der Cola, die Phosphorsäure, zum dekontaminieren von verstrahlten Bauteilen ebenfalls mit Erfolg eingesetzt…bon appetit!

Willkommen in der realen Welt

Ihr glaubt das nicht?

Nun, hier einige Anwendungsbeispiele:

Und das wollt ihr euch wirklich in die Figur schütten??

Bon appetit, kann ich da nur sagen.

 

Bis bald, der Günter

 

 

Die Kraft der Natur

oder: wie frisches Obst und Gemüse Deine Gesundheit erhalten

Hallo Leute,

Heute mal ein Beitrag über die Kräfte der Natur. Wir alle wissen, das Obst und Gemüse gesund für uns sind, am besten roh. Aber was das wirklich bewirken kann, bleibt oft verborgen, spielt sich im Hintergrund ab.
Das ist auch wirklich einfach zu erklären, denn wenn wir gesund sind, machen wir uns um Gesundheit keine (oder wenig) Gedanken. Wenn „es „ dann passiert… nun, dann sieht es plötzlich ganz anders aus.
Aber das ist ja auch ein Grund für diesen Blog. Er soll das Bewusstsein für intelligente Gesundheitsprävention fördern.
Dazu ein bemerkenswertes Video aus Kanada:

„Krebszellen mögen keine Himbeeren“

Das ist hefig, oder?
Kann Gesundheitsvorsorge so einfach aus den Gaben der Natur kommen?
Beste Grüße
Günter

 

Unglaublich!

oder: Wasser soll schädlich sein???

Unglaublich, kann man da wohl nur noch sagen! Dieser Artikel ist ein krasses Beispiel dafür:

Link: unglaublich!!!Nee

Ich bin durch Zufall auf diesen Artikel gestossen, und der Titel hat mich dann zum Lesen animiert.

Ich war von den Socken, wie man so schön sagt. Das kann doch wohl nicht wahr sein, dachte ich, und wollte den Bericht schon wegklicken…
Aber irgend etwas hielt mich ab, und so habe ich weiter gelesen, bis zum Ende, einschließlich der Kommentare.

Ich bin raus in den Garten, hin zu unserem Brunnen, und habe über das grade gelesene nachgedacht. Nach einer Weile wurde mir dann schlagartig bewußt, das die ganze Zeit mein „Inneres“ ( ich weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll) laut geschrien hat:

Blödsinn… Blödsinn…. Blödsinn…

Ja, das war es! Das Herz, der Bauch, das Innere haben von Beginn an erkannt, das dieser Artikel wohl nur ganz großer Mist ist, auch wenn er von der EU- Kommission kommt.

Ich habe ihn in meinen Blog gebracht, als Beispiel dafür, was alles an Unsinn im Netz verbreitet wird, aber das ist ja nun keine wirkliche Neuigkeit.
Aber was an diesem Beispiel wirklich gut zu demonstrieren ist, ist die unglaubliche Wirksamkeit unseres Bauchgefühls, denke ich.

Spür doch mal nach, was der Artikel bei Dir ausgelöst hat…
Vielleicht machst Du Dir ja Deine ganz eigenen Gefühle, Gedanken Emotionen bewußt, registrierst, was Dich bewegt, und nimmst es einfach als „Test“ für all die anderen Dinge, die Dir im Alltag begegnen.

Über Kommentare und Meinungen würde ich mich freuen.

Bis demnächtst

Günter

Schönes Wasser

Hallo, liebe Leser, hier ist wieder der Günter mit einem Beitrag zum Thema Wasser.

O 7

Ja, Wasser, was hat das denn eigentlich mit gutem Aussehen zu tun? Sehr viel, wie wir gleich sehen werden. Unser Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser, das ist eine Zahl, die ich immer wieder schwer glauben kann. Ich kann mir das, ganz ehrlich gesagt, gar nicht so richtig vorstellen. Aber es ist eine Tatsache, wissenschaftlich festgestellt.
Wasser ist enorm wichtig für unseren Körper, wir müssen alle regelmäßig trinken! Man bedenke, dass ein Mensch ca. 30 Tage ohne Nahrung auskommt, aber nur 3 Tage ohne Wasser! Das ist eine deutliche Aussage!

In diesem kurzen Beitrag von gesundheit.de im Wesentlichen alle wichtigen Aufgaben des Wassers sehr anschaulich dargestellt.

BERICHT

Alles klar?

Das Wasser entgiftet also unseren Körper, und damit tun wir natürlich sofort etwas für unser gesundes Aussehen. Denken wir nur mal an einen richtigen Grillabend, wo auch entsprechend Bier und Wein getrunken wurde. Wenn wir uns dann morgens im Spiegel sehen, sehen wir nicht unbedingt frisch und gesund aus, oder? Ich denke mal, dass jeder von uns schon einmal eine entsprechende Erfahrung gemacht hat. Ach ja, und was steht dann am Morgen danach ganz hoch im Kurs: richtig, Wasser!
Unser Körper hat jetzt enorm viel zu tun, um die ganzen Gifte auszuscheiden, und dazu braucht er Wasser. Wir sehen also, Wasser wäscht nicht nur unsere Wäsche, sondern auch unseren Körper.
OK, das ist jetzt ein Ausnahmefall, und dennoch spielt sich diese Reinigung in unserem Körper ständig ab. Unterstützen wir ab jetzt also unseren Körper dabei, und so ganz nebenher sehen wir auch wieder frischer und jünger aus.

Versucht es doch einfach mal… Der Erfolg ist euch sicher!
Mit den besten Grüßen

Günter

Eine beachtenswerte Tabelle

Gesundheit!

Gesundheit ist unser höchstes Gut.
Alles ist möglich, wenn wir gesund sind…
Vieles ist nicht mehr möglich, wenn wir unsere Gesundheit eingebüßt haben.

Viel zu oft in der westlichen Welt müssen wir diese recht einfache Lektion bitter am eigenen Leibe erfahren.
„ Ach hätte ich mal…. Oft zu spät!

Wie kann man sich eine perfekte Gesundheit bis in hohe Alter erhalten?
Durch Vorsorge!

Aber wie könnte die aussehen?
Auch wenn der Vergleich hinkt:
Was haben der menschliche Körper und unser Auto gemeinsam?
Durch gute Pflege halten sie länger!!!
Ich glaube, es gibt da niemanden, der diese Tatsache nicht anerkennt.
Also, pflegen wir unseren Körper, reinigen ihn (innen und außen) und betreiben ihn mit guten Betriebsstoffen.
Heute wollen wir mal über die Betriebsstoffe reden.

Was dem Auto sein Benzin, ist dem Menschen sein Essen.
Aber was ist nun gut für uns?
Super, Diesel oder Normal?
Eine Frage, deren Antwortmöglichkeiten schier ins astronomische gehen! Man bedenke nur die unzähligen Bücher, die zu diesem Thema geschrieben wurden.
Und das lustige daran: sie widersprechen sich auch noch!
Der eine lobt das, was der andere als höchst gefährlich ansieht.
Wo will man da anfangen?

In der Mathematik sucht man in diesem Fall den sog. Gemeinsamen Nenner.
In diesem Fall ist das
Obst, Gemüse Beeren, möglichst frisch und roh…..
Also ab ins Geschäft und Grünzeug gekauft…
Doch wie sieht die Wirklichkeit aus?
Die folgende Tabelle zeigt an, was aus unseren frischen Sachen im Laufe der Zeit geworden ist…

27-06-_2016_15-06-31

( Zum Vergrößern einfach anklicken)

Bedenklich, finde ich.

Und ich glaube, dass wir das auch ganz genau wissen, zumindest tief in uns drin ahnen.
Der Körper läßt sich nicht betrügen, und im Grunde brauchen wir doch auch gar keine Tabellen oder Laboruntersuchungen:
Wer das ganz große Glück hat, einen eigenen Garten zu bestellen, der wird alleine am Geschmack die Ergebnisse der Tabelle bestätigen können.

In diesem Sinne:
Lasst uns wieder mehr gärtnern. Viel sparen kann man dabei sicherlich nicht, aber man tut enorm viel für die eigene Gesundheit.

Bis denne Günter